Musik ist besonders gut geeignet um Gefühle, Stimmungen, aber auch Überzeugungen zu transportieren. Da liegt es nahe, dass Musik auch Politik macht. Und Musik ist im gleichen Atemzug mit Macht und Politik zu nennen. Lieder haben verschiedene Formen. Liebeslieder, Balladen transportieren Gefühle: Liebe, Wut oder Verzweiflung. Arbeiterlieder geben die Stimmung wieder, sind Protest, Aufruhr, Rebellion. In den 50er Jahren rebellierte die Jungend im Form von Rock’n’Roll später mit John Lennon oder in Form von Punkmusik oder Rap. In den Liedern der Zeit sind auch Lebensgefühl und Stimmung der Epoche ablesbar.

Der SPD-Unterbezirk präsentiert im Musikmonat Mai unter dem Motto MUSIK MACHT POLITIK jeden Tag ein Lied, mal mit politischem Inhalt, mal wird mit dem Lied ein politischer Ereignis verbunden. Die Titelwünsche kommen aus dem ganzen Landkreis. Unsere OV-Vorsitzende hat sich Lasse redn von Die Ärzte gewünscht. Auf Facebook wird das Video zum Link verlinkt und alle Lieder können über die Playlist immer und immer wieder gehört werden. Auf jeden Fall Marlene Dietrich anhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.