WOFÜR WIR STEHEN.
WAS UNS ANTREIBT.
WONACH WIR STREBEN.

Wahlprogramm der SPD
zur Kommunalwahl am 12. September 2021 in der Samtgemeinde Bardowick
Bardowick, Barum, Handorf, Horburg, Mechtersen, Radbruch, St. Dionys, Vögelsen, Wittorf

Unsere Gemeinden sollen auch in Zukunft lebens- und liebenswerte Orte bleiben. Die dörflichen Strukturen wollen wir bewahren, die Menschen in Entscheidungen einbinden und das soziale Miteinander stärken. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben in den vergangenen Jahren wichtige Projekte in der Samt- gemeinde angeschoben und umgesetzt. Vieles wollen wir gemeinsam mit Ihnen in den kommenden Jahren noch erreichen.

BILDUNG

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • alle Schulstandorte erhalten bleiben.
  • alle Schulen am Digitalpakt teilhaben.
  • alle Schülerinnen und Schüler mit den bestmöglichen Lernmaterialien ausgestattet werden.
  • unsere Kinder gute Chancen durch Ganztagsschulen als Lern- und Lebensort haben.
  • der Bau von Mensen und Mehrzweckräumen an allen Schulstandorten umgesetzt wird.
  • Inklusion in der Bildung als ganzheitliche Aufgabe in Krippen, Kindergärten und Schulen verstanden wird.
  • unsere Schulen den aktuellen Herausforderungen angepasst werden.
  • an unseren Schulen eine verkehrssichere Situation herrscht.

JUNGE MENSCHEN

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • genügend Krippenplätze in allen Gemeinden vorhanden sind.
  • sozialverträgliche Elternbeiträge erhoben werden.
  • Früh- und Spätdienst nach Bedarf ermöglicht wird.
  • Kindergärten in Gemeindehand bleiben.
  • Fachpersonal für Jugendtreffs erhalten bleibt.
  • Sporthallen von unseren Vereinen gebührenfrei genutzt werden können.
  • Jugendliche stärker in die Politik eingebunden werden z.B. in Form eines Jugendbeirates.
  • generationsübergreifende Projekte gefördert werden.

BAUEN UND WOHNEN

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • bezahlbarer und barrierefreier Wohnraum in kommunal er Hand geschaffen wird.
  • gemeinsames Wohnen von Jung und Alt sowie alternative Wohnformen ermöglicht werden.
  • Nachhaltiges und klimaschonendes Bauen unterstützt wird z.B. durch die Förderung von Gründächern und erneuerbaren Energien.
  • Gewerbegebiete umweltfreundlich gestaltet werden.
  • Neubautätigkeiten den dörflichen Charakter der Mitgliedsgemeinden berücksichtigen und sich an den vorhandenen Ressourcen orientieren.
  • die innere Verdichtung durch die Gemeinden unterstützt wird.

ARBEIT

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • Fachkräfte für Wirtschaft, Handel, Handwerk, Verwaltung uvm. gefördert werden und Fachkompetenz erhalten bleibt.
  • die Vielfalt des Einzelhandels und die regionale Wirtschaft gestärkt werden.
  • Netzwerkstrukturen für kleine und mittlere Betriebe gefördert werden.
  • die Direktvermarktung ländlicher Produkte gefördert wird.
  • Arbeitsplätze im ländlichen Raum geschaffen und erhalten werden.
  • die Zusammenarbeit zwischen den Betrieben in der Samtgemeinde unterstützt wird.

LEBENSWERTE UMWELT

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • Klimaschutz in allen Bereichen unseres Lebens umgesetzt wird.
  • auf allen öffentlichen Dächern Solaranlagen entstehen.
  • die Bürgerbeteiligung an Wind- und Solaranlagen ermöglicht wird.
  • Grundwasser und Oberflächengewässer umfassend geschützt werden.
  • Biotope samtgemeindeweit vernetzt werden, um die biologische Vielfalt zu fördern.
  • über die Belange des Natur- und Umweltschutzes regelmäßig öffentlich informiert wird.
  • die Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität ausgebaut wird.
  • Carsharing-Angebote im ländlichen Raum angestoßen werden.
  • Natur und Landschaft vor Zersiedelung geschützt werden.
  • Naturschutz und Landwirtschaft gemeinsam gedacht werden.

VERKEHR

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • der Bahnhof Bardowick als zentraler Anlaufpunkt des ÖPNV für Pendlerinnen und Pendler in der Samtgemeinde fungiert.
  • der Bahnhof in Radbruch erhalten bleibt.
  • getaktete Verbindungen außerhalb der Pendlerzeiten bspw. für Seniorinnen und Senioren, Eltern und Kinder erhalten und ausgebaut werden.
  • es eine getaktete Anbindung des Gewerbegebietes „Wittorfer Heide“ gibt.
  • die Gemeinden mit Buslinien verbunden werden.
  • Busse mit mehr Platz und einem besseren Zugang für Fahrräder, Rollatoren, Kinderwagen etc. bereitgestellt werden.
  • der Radwegeausbau gefördert und intensiviert wird.

SOZIALE SAMTGEMEINDE

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • Gewerbetreibende einen Zuschuss erhalten, wenn sie ihre Toiletten für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.
  • ein Inklusionsbeirat zur Unterstützung aller politischen Gremien in der Samtgemeinde ins Leben gerufen wird.
  • der Zugang für ältere, geh-, seh-, hörbehinderte Menschen, Menschen mit Rollatoren und Kinderwagen zu öffentlichen Gebäuden, Turnhallen uvm. verbessert wird.
  • deutlich mehr Sitzgelegenheiten auf Friedhöfen bereitgestellt werden.

EHRENAMT, KULTUR UND FEUERWEHR

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • das Ehrenamt wertgeschätzt und gefördert wird z.B. Büchereien, Feuerwehr, Bürgerbus, Umwelttage, Sportverein.
  • dörfliche Veranstaltungen wie Erntefest, Heideblütenfest und Country-Fest erhalten und unterstützt werden.
  • ein gemeinsames Netzwerk für alle Kulturschaffenden in der Samtgemeinde entsteht.
  • Büchereien im Nikolaihof und an den Schulen erhalten bleiben.
  • neue Feuerwehr-Gerätehäuser in Radbruch, Handorf, Wittorf und Vögelsen entstehen.
  • Feuerwehren zeitgemäß ausgestattet und die persönliche Schutzausrüstung im Vordergrund steht.
  • die örtliche Einsatzleitung funktionsfähig ausgestattet wird.

BÜRGERNAHE UND DIGITALE VERWALTUNG

Die SPD in der Samtgemeinde Bardowick wird dafür sorgen, dass …

  • die Inklusion vorangetrieben wird und so zum Beispiel für seh- und hörbehinderte Menschen Angebote geschaffen werden z.B.leichte/einfache Sprache, Flyer, Hinweistafeln, SamBa- Internetauftritt.
  • es eine bessere Erreichbarkeit der Verwaltung im Rathaus geben wird.
  • ein digitaler Zugang zu allen Verwaltungsbelangen hergestellt wird.
  • die Samtgemeinde-Webseite überarbeitet wird und an die Belange der Bürgerinnen und Bürger angepasst wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.