#WirTunWas SPD Lüneburg

#WirTunWas

Im Januar hatten der SPD-Unterbezirk Lüneburg Bürger und Bürgerinnen informiert: #WirTunWas. Die #WirTunWas Initiative der SPD greift aktuelle Themen auf und redet nicht nur darüber, sondern setzt konkrete Maßnahmen um. Der aktuelle Winterflyer #WirTunWas informiert darüber, was die SPD im Landkreis und in der Stadt Lüneburg insbesondere an Klimaschutzbemühungen umsetzt.

Radverkehr intensivieren
Mindestens 10 Euro pro Einwohner im Jahr für den Radwegebau bereitstellen, drittes Fahrradparkhaus am Bahnhof und weiteren Abstellmöglichkeiten in der Innenstadt und an Knotenpunkten im Landkreis, Pendlerradwege ausbauen, für mehr Verkehrssicherheit sorgen

Busfahren attraktiver machen
Mehr Busse und bessere Taktung schon seit Dezember 2019, auch ein Monatsticket für Schüler*innen der SEK II für 15 Euro. Weiteres Ziel: ein 365 Euro Jahres-Ticket (für 1 Euro pro Tag durch den Landkreis fahren)

Klimafreundliche Fahrzeuge bereitstellen
Fahrzeuge im öffentlichen Nahverkehr, aber auch Müllfahrzeuge und Dienstfahrzeuge, auf nachhaltige Antriebssysteme umstellen

Modellregion Wasserstoff voranbringen
Busse, Spezialfahrzeuge und Züge, auch die Elbfähre, umrüsten

Verkehr in der Innenstadt Lüneburgs deutlich reduzieren
Individualverkehr umleiten, Projekt „letzte Meile“ (Lieferverkehr Innenstadt) vollenden

Öffentliche Gebäude klimafreundlich sanieren
Kindergärten, Schulen oder Feuerwehrgebäude mit Hilfe eines Klima-Investitions-Fonds des Landkreises sanieren, bis 2021 Ölheizungen in kommunalen Gebäuden ersetzen

Naturschutzstiftung gründen
Wälder aufforsten, Landschaft und Gewässer schützen mit einer Naturschutzstiftung des Landkreises

Klimagerechte Stadtentwicklung in der Hansestadt
Stadtklima verbessern durch Blühstreifen, Wiesen, Stadtgrün, Beschattung, Wasserspiele, grüne Vorgärten, Kaltluftzufuhr uvm.

Klimaschutzleitstelle deutlich ausbauen
Maßnahmen schnell umsetzen, Fördermittel einwerben – Klimaschutz als Chefsache in allen Verwaltungen

Dorfentwicklung Bardowick-West, Vögelsen, Radbruch, Mechtersen, Dorfentwicklung, Planwerkstatt, Arbeitskreis, Workshop

Dorfentwicklung Bardowick-West – Arbeitskreise

In den einzelnen Orten hat eine Bestandsaufnahmen statt gefunden und die Ideen für die jeweiligen Orte in Workshops bearbeitet. Es wurden die Hauptthemen bearbeitet:

  • Siedlungsentwicklung, Wohnen und Naherholung
  • Soziales Miteinander
  • Verkehr und Mobilität
  • Infrastruktur, Wirtschaft und Tourismus

In den Arbeitskreisen zu den verschiedenen Hauptthemen werden jetzt die bereits in den vorangegangenen Veranstaltungen genannten Ideen und Wünsche vertiefend diskutiert. Den Anfang macht der Arbeitskreis Siedlungsentwicklung, Wohnen und Naherholung. Die Bürger*innen erarbeiten jeweils für „ihr“ Dorf gemeinsam die Punkte. Es sollen konkrete Ziele unter Berücksichtigung der Entwicklungsziele und Rahmenbedingungen der Siedlungsentwicklung für Mechtersen, Radbruch und Vögelsen entstehen.

Einladung, Ortsverein, Mitgliederversammlung

Einladung zur Ortsverein Mitgliederversammlung

Liebe Genossinnen und Genossen,

zur Mitgliederversammlung am Freitag, 01.11.2019 mit einem gemeinsamen Essen – laden wir recht herzlich ein. Details zum Treffen und die vorläufige Tagesordnung wurden bereits an alle Ortsvereinsmitglieder versendet.

Gäste können am Treffen ebenfalls teil nehmen, wir bitten um eine Anmeldung bei der Vorsitzenden.

Im Namen des Vorstandes, 

Aline Langbartels und Udo Veleba

Schulstart, Grundschule, Oberschule, Ferienende, Schulbeginn, Einschulung, Schüler, Schülerinnen, ABC-Schützen

Schulstart

Einen guten Start ins neue Schuljahr wünschen wir allen Schüler*innen und Lehrkräften.

Die Sommerferien sind zu Ende und heute hat das neue Schuljahr begonnen. Die Fünftklässler, die ab diesem Schuljahr die Hugo-Friedrich-Hartmann in Bardowick besuchen werden, werden morgen an der Oberschule eingeschult. Und die ABC-Schützen haben ihren besonderen Tag am Samstag. An allen vier Grundschulen der Samtgemeinde finden Einschulungen statt, das bedeutet aufgeregte Kinder, stolze Eltern, mit Liebe gefüllte Schultüten und viele neue Eindrücke.

Mit den Grundschulen in Bardowick, Handorf, Radbruch und Vögelsen können die Grundschüler*innen wohnortnah zur Schule gehen und mit Freunden die Schule besuchen, die sie bereits aus dem Kindergarten kennen. Die Schüler*innen sind an allen Standorten mit Mittagstisch und nachschulischer Betreuung versorgt. Wir setzen uns als Mehrheitsgruppe in der Samtgemeinde dafür ein, dass diese Angebot der für Eltern notwendige Nachmittagsbetreuung aufrecht erhalten wird. Der Mittagstisch wird, durch die Samtgemeinde, bereits seit fast 20 Jahren angeboten und erfreut sich Jahr für Jahr einer erhöhten Nachfrage. Dies zeigt auch, dass der Bedarf vorliegt und das Angebot ausgebaut werden sollte.

Dorfentwicklung Bardowick – West

Dorfregion Mechtersen – Radbruch – Vögelsen

Die Gemeinden Mechtersen, Radbruch und Vögelsen sind zusammen als Dorfregion in das Niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm 2019 aufgenommen wurden. Dieses Programm ist vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) aufgelegt. Im Rahmen der ZILE-Richtlinie (Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung) stehen 116 Mio. Euro an EU-Mitteln zur Verfügung. Ziel ist es den ländlichen Raum nachhaltig zu stärken, vorranging in der Innenentwicklung. Denn vorallem kleinere Orte haben mit dem demografischen und strukturellen Wandel zu kämpfen. Leer stehende Häuser, kaum Einkaufsmöglichkeiten, keine ärtzliche Versorgung, keine Begegnungsstätten.

In der Auftaktveranstaltung am 1. Juli erfahren interessierte Bürger*innen den Ablauf und es werden erste Arbeitsgruppen für Vorschläge und Projekte gebildet. Die damit beginnende Planungsphase geht über mehrere Monate und wird durch ein Planungsbüro begleitet. Für die Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm wurde von den Gemeinden ein Dorfentwicklungsplan erstellt. Jetzt geht es darum diesen Entwicklungsplan mit Leben zu füllen. Es sollen konkrete Projekte erarbeitet werden, die durch die ZILE-Richtlinie gefördert werden.