Auch Du kannst etwas bewirken

Am 12. September 2021 sind Kommunalwahlen. Wir wählen unsere Gemeinderäte, den Samtgemeinderat und den Kreistag neu. 

Wir rufen Dich dazu auf, Dich an der Kommunalpolitik zu beteiligen. Ob als Kandidat:in für ein Amt oder als Mitwirkende bei der Erstellung des Wahlprogramms und im Wahlkampf selbst. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, melde Dich bei uns.

Du selbst möchtest nicht mitwirken, dann kannst du uns mit einer Spende unterstützen: SPD-Ortsverein Bardowick IBAN DE71 2405 0110 0005 0039 26 Sparkasse Lüneburg

Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Mut zur Politik - Veranstaltung der SPD

Mut zur Politik – Auftaktveranstaltung

Mut zur Politik

Bei einer Auftaktveranstaltung wollen wir Dich kennenlernen und Dir einen ersten Blick hinter die Kulissen geben. Du entscheidest mit, welche weiteren Aktionen, Gesprächsrunden oder Fortbildungen wir für die Teilnehmer*innen organisieren sollen. Wir richten uns nach Deinen Bedarfen und Wünschen.

Gemeinderatswahl Handorf 2016

„Mit uns den Anschluss nicht verpassen“, das ist das Motto, mit dem die SPD in die Kommunalwahlen 2016 in Handorf gehen wird.

SPD-Kandidaten/-innen Gemeinderatswahl Handorf 2016
von links nach rechts:
Thomas Jahnke, Jörg Meyer, Elke Reers, Thomas Weber, Martina Sommer, Frank Liedke und Detlef Schreyer

Ein breit aufgestelltes Team steht mit Jörg Meyer als Spitzenkandidaten sowie Frank Liedke, Thomas Weber, Martina Sommer, Thomas Jahnke, Elke Reers und Detlef Schreyer zur Wahl. Liedke, Meyer, Sommer und Weber kandidieren außerdem für den Rat der Samtgemeinde Bardowick.

Das Motto ist auch diesmal wieder Programm, denn besonders wichtig ist der SPD die zügige Umsetzung des zukunftsorientierten Breitbandausbaus bis ins Haus entsprechend den Bedürfnissen der Gewerbetreibenden und Bürger Handorfs. Die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs mit Nutzung des Anrufsammelmobils (ASM) von allen Haltestellen Lüneburgs nach Handorf und von Handorf nach Lüneburg, zeitgemäße und angemessene Räumlichkeiten für den Kindergarten, die Verkehrsberuhigung im Lüneburger Weg und der Hauptstraße auf Höhe des Kindergartens und der Grundschule, das Starkmachen für alternative Energien und die Dorfverschönerung, insbesondere an den Ortseingängen, sind ebenfalls wichtige Ziele des siebenköpfigen Teams.

Dass der dörfliche Charakter erhalten werden soll und die örtlichen Vereine weiter unterstützt werden, ist für die sieben Kandidaten ebenso selbstverständlich wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den Gemeindefinanzen und Transparenz in der Arbeit des Gemeinderates. Spitzenkandidat Meyer fasst zusammen: „Neben unseren gemeinsamen Zielen möchte ich insbesondere das öffentliche Miteinander zwischen allen Generationen fördern, die offene Kommunikation mit den Handorfer Bürgern suchen und für all die großen und kleinen Sorgen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.“

Weitere Informationen über Jörg Meyer, Tel. (0 41 33) 68 90 oder Martina Sommer, Tel. (0 41 33) 40 44 13.

SPD für den Fleckenrat Bardowick

Kandidaten/-innen Fleckenrat Bardowick 2016

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich für die Fleckenratswahl 2016 in kurzen Steckbriefen vor.

SPD-Kandidat für den Fleckenrat Bardowick 2016 Gerhard Maack

Gerhard Maack, 67 Jahre

Im Februar 2019 ist Gerhard Maack verstorben.

Tief betroffen müssen wir Abschied nehmen von unserem Freund und politischem Weggefährten. Gerhard wird uns in Erinnerung bleiben als menschlich aufrichtiger, herzlicher und politisch gradliniger Demokrat, der sich über viele Jahre in unserer Parteiarbeit eingebracht und diese immer tatkräftig unterstützt und mitgestaltet hat. Er wird uns fehlen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

SPD-Kandidatin für den Fleckenrat Bardowick 2016 Lisa Krause

Lisa Krause,   22 Jahre

Radbrucher Weg 47, Handy: 0177/3017304

Beruf: Sozialversicherungsfachangestellte

Persönliches: Ich lebe seit 1998 in Bardowick und bin hier aufgewachsen. Seit April diesen Jahres wohne ich mit meinem Freund zusammen. Bei Flutissima, das Blasorchester im TSV Bardowick, spiele ich Querflöte.

Schwerpunktthemen: Um die „junge Generation“ Bardowicks zu stärken, liegt mir besonders die Jugendarbeit und die Erweiterung von Freizeitangeboten am Herzen.

SPD-Kandidat für den Fleckenrat Bardowick 2016 Jens Sportleder

Jens Sporleder, 47

Grabenkamp 55, Tel. 129433

Beruf: Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt (FH)

Ehrenamtliches Engagement in Bardowick: Ratsmitglied im Fleckenrat

SPD-Kandidatin für den Fleckenrat Bardowick 2016 Bibiana Iliev

Bibiana Iliev, 49 Jahre

Mühlenstr. 1B, Handy: 0170/8335906

Beruf: Verwaltungsfachangestellte, Projektcontrolling

Persönliches: geschieden, ich habe 2 Kinder 24 und 25 Jahre alt und lebe seit 2005 mit meinem Partner in Bardowick

Ehrenamtliches Engagement in Bardowick: Übungsleiterin beim TSV Bardowick

Ehrenamtliches Engagement allgemein: Ausbildung eines Rettungshundes/Personensuchhund

Schwerpunktthemen: Als „Sandwich-Generation“ ist es mir wichtig, Bardowick für alle Generationen als attraktiven Wohnort der kurzen Wege bei gesunden Finanzen zu erhalten. Hierzu müssen sowohl eine ausreichende Infrastruktur mit für alle bezahlbarem Wohnraum, Kinderbetreuung und Schulen als auch  Vereinsaktivitäten, die wirtschaftliche Weiterentwicklung sowie die Erhaltung der Landwirtschaft in Einklang gebracht werden.

SPD-Kandidat für den Fleckenrat Bardowick 2016 Andre Beyer

André Beyer,  38 Jahre

St. Nikolaistr. 17, Tel.: 0160/94663454 E-Mail: an.beyer@web.de

Beruf: Steuerjurist, Richter am Amtsgericht

Persönliches: Ich lebe seit 2007 gemeinsam mit meiner Frau in Bardowick. Wir haben eine 4-jährige Tochter.

Schwerpunkte: Das Thema Finanzen, denn nur eine solide Finanzwirtschaft ermöglicht Investitionen in Bildung, die Bewältigung des demographischen Wandels, Sport/Freizeit und Infrastruktur.

SPD-Kandidatin für den Fleckenrat Bardowick 2016 Karin Epkenhans

Karin Epkenhans,  56 Jahre

Am Wulfsthun 1, Tel. 7561123    

Beruf: Lektorin

Persönliches: Verheiratet, 2 Kinder (22 und 25 Jahre alt), wohnhaft in Bardowick seit 1997

Ehrenamtliches Engagement in Bardowick: 5 Jahre Fleckenrat

Ehrenamtliches Engagement allgemein: Leitung der „Grünen Damen und Herren“ im Städtischen Klinikum Lüneburg

Schwerpunktthemen: bürgernahe Verwaltung und Kommunalpolitik, Ausbau von Naherholungsbereichen, Kultur und Soziales

SPD-Kandidat für den Fleckenrat Bardowick 2016 Frank-Rainer Reich

Frank-Rainer Reich, 62 Jahre

Grabenkamp 8, 04131 7897-261

Beruf: Diplom-Pädagoge und Betriebswirt, Tätigkeit in der Kommunikation

Persönliches: verheiratet, eine Tochter (16),  wieder seit 2009 in Bardowick davor von 1989 bis 1992 in Bardowick gelebt.

Ehrenamtliches Engagement in Bardowick: engagiert in der Eigentümergemeinschaft Grabenkamp

Ehrenamtliches Engagement allgemein: für die katholische Kirchengemeinde in Lüneburg ehrenamtlich in verschiedenen Diensten, zum Beispiel Lektor oder Krankenkommunion

Schwerpunktthemen: Wirtschaftsförderung, Schule, Verkehr, Historie Bardowicks

SPD-Kandidatin für den Fleckenrat Bardowick 2016 Bettina Hellmold

Bettina Hellmold, 47 Jahre

Witwenkamp 21, 04131 – 390072

Beruf: Dipl.-Ing. Architektin

Persönliches:  verheiratet, 1 Tochter (12 Jahre) seit 1992 wohnhaft in Bardowick

Ehrenamtliches Engagement in Bardowick: Vorstandsmitglied im Förderverein der Grundschule Bardowick e.V., Beratendes Mitglied im Ausschuss für Kultur, Soziales und Sport des Fleckens

Ehrenamtliches Engagement allgemein: Mitglied im lokalen Leitungsteam der Christ-König Kirchengemeinde in Adendorf

Schwerpunktthemen:  Besonders wichtig ist für mich, allen Bardowickern – egal ob jung oder alt, alt eingesessen oder zugereist – eine bestmögliche Lebensgrundlage zu ermöglichen, durch den Ausbau sozialer Angebote und Einrichtungen, durch die Förderung von Kultur und Vereinsleben.

SPD-Kandidat für den Fleckenrat Bardowick 2016 Christian Woldt

Christian Woldt,  53 Jahre

Bahnhofstr. 31, Tel. 121693

Beruf: Dipl.-Bauingenieur

SPD-Kandidatin für den Fleckenrat Bardowick 2016 Frauke Ruff

Frauke Ruff,  34 Jahre

Witwenkamp 20, Tel. 684830

Beruf: Pflegedienstleitung

Persönliches: Verheiratet, drei Kinder, wohnhaft seit 2005 in Bardowick

Ehrenamtliches Engagement in Bardowick: Tätig im Fleckenrat Bardowick

Schwerpunktthemen: die Kindergärten in Bardowick, Zusammenarbeit mit den Elternbeiräten, Jugendarbeit, SeniorenInnen im Flecken

SPD-Kandidat für den Fleckenrat Bardowick 2016 Lutz Schneider

Lutz Schneider,  47 Jahre

Hinterm Heckenbeck 16, Tel. 0160/97456997         

Beruf: Energieelektroniker

SPD-Kandidat für den Fleckenrat Bardowick 2016 Frank Isenberg

Frank Isenberg, 53 Jahre

Weberskamp 19, Tel. 0172/9701073 Email: frank.isenberg@gmx.de

Beruf: Polizeibeamter, Erster Polizeihauptkommissar

Persönliches: geschieden, zwei Kinder

Ehrenamtliches Engagement in Bardowick: 10 Jahre Fleckenrat

Ehrenamtliches Engagement allgemein: 2. Vorsitzender SV Eintracht Lüneburg

Integrationsprojekt an der Anne-Frank-Schule in Lüneburg-Kaltenmoor seit 2009

Schwerpunktthemen: Ausbau des Radwegenetzes / ÖPNV, Förderung der Naherholung, bürgernahe Verwaltung und Kommunalpolitik, sozialer Wohnungsbau

Fotos: Eva Köhler

Wahlprogramm der SPD zur Wahl des Fleckenrates Bardowick

Am 11.09.2016 findet die Kommunalwahl in Niedersachsen statt bei der Sie den Fleckenrat für Bardowick wählen können. 
Wir möchten Ihnen hier die Möglichkeit bieten, sich mit unserem Programm und mit unseren Zielen für die Wahlperiode 2016 bis 2021 ausführlich vertraut zu machen. 

Nikolaihof Bardowick Neues Männerhaus
Neues Männerhaus

Spitzenkandidat Gerhard Maack sagt zu den Herausforderungen der nächsten 5 Jahre: „Mir liegt besonders das Miteinander der Menschen in unserem Ort am Herzen: Wohnen von Jung bis Alt, von Klein bis Groß. Dafür müssen wir die nötige Infrastruktur zur Verfügung stellen und das Ehrenamt fördern.

Wir müssen aber auch an die Zukunft der kommenden Generationen denken: Wie groß ist der ökologische Fußabdruck, den wir heute hinterlassen? Wie viel Bildung und Sozialraum können wir unseren Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stellen und schaffen? Auf diese Fragen finden Sie Antworten in unserem Wahlprogramm.“

Unsere Schwerpunkte

  • Bardowick sozial gestalten
  • Förderung von Kultur und Vereinen
  • Wohnen in Bardowick
  • Für eine  sichere und bessere Verkehrsgestaltung
  • Förderung der Wirtschaft in Bardowick
  • Die Ilmenau 
  • Düt und Dat
  • Wir bleiben Bürgernah

Bardowick sozial gestalten

Bardowick lebt von seinem ausgeglichen Verhältnis in den Bevölkerungsschichten. Das gemeinsame Miteinander von Jung und Alt ist für eine erfolgreiche Entwicklung wichtig.

> für die Weiterverfolgung des Bebauungsplanes „Altenwohnen im Ortskern“

Für ein gutes Miteinander von Alt und Jung, sowie lebenslanges Wohnen in Bardowick möchten wir den Bebauungsplan „Altenwohnen im Ortskern“ möglichst schnell beschließen damit die Bauarbeiten starten können. Bardowickerinnen und Bardowicker müssen dann im Bedarfsfall nicht mehr Heime im Umkreis in Anspruch nehmen, sondern können inmitten von Freundinnen, Freunden und Familien leben.

> für die Errichtung eines Mehrgenerationenhauses im „Bruns-Weg“

Zudem steht uns nun das s. g. „Bruns-Haus“ zur Verfügung. Die ersten Planungen für eine Neuerrichtung sind angelaufen: Wir möchten inmitten des Ortskerns ein Dorfgemeinschaftshaus, bzw. ein Mehrgenerationenhaus errichten. In der Mittagszeit soll dieses insbesondere von der Schule für die Mittagsverpflegung genutzt und dadurch das Angebot der Ganztagsbetreuung weiter ausgebaut werden. In den übrigen Zeiten kann das  Gebäude dann z.B. jungen Familien, Seniorinnen und Senioren, Vereinen oder der Jugendpflege zur Verfügung.

> für den Ausbau der Jugendarbeit und der Freizeitangebote

Die Freizeitangebote für Jugendliche, vor allem auf dem Gelände hinter dem Naturbad, sollen ausgebaut werden. Auch das BaJuCa steht der Jugendpflege nach Errichtung des Mehrgenerationenhauses ggf. verstärkt zur Verfügung.

> für stabile Kita-Gebühren und den Ausbau des Kita-Angebotes bei wachsenden Einwohnerzahlen

Die Einwohnerzahlen in Bardowick steigen ständig. Auch haben sich die Anforderungen durch veränderte Lebensstiele geändert. Unser Kindergarten-Angebot muss daher diesen Änderungen angepasst und  bedarfsgerecht ausgebaut werden. Auf Grund steigender Einwohnerzahlen aber auch immer mehr berufstätige Eltern steigt die Nachfrage nach Betreuungsplätzen vor allem im Ganztagsbereich ständig an. Dabei müssen die Kita-Gebühren sozialverträglich und stabil bleiben.

Kindergarten Am Forsthaus Bardowick
Kindergarten Am Forsthaus

Förderung von Kultur und Vereinen

> für eine Verlässlichkeit bei der Förderung kultureller Vereine

Wir bleiben verlässlicher Partner der kulturellen Vereine in Bardowick!

Ob Kunstvereine, Sportvereine oder z. B. Gemüsebauverein: Diese Einrichtungen gestalten das Leben der Bardowickerinnen und Bardowicker und repräsentieren unseren Ort über die Ortsgrenzen hinaus. Deswegen werden wir die Vereine weiterhin fördern und einen stetigen Austausch mit Ihnen führen.

Nur bei einem Gegenseitigen Austausch von Vereinen und Politik ist eine gute Förderung im Interesse aller möglich.

> für den Erhalt des vielfältigen Vereinsleben

Auch soll das Vereinsleben weiter vielfältig bleiben. Die Lebensqualität in unserem Ort spiegelt sich in der Unterschiedlichkeit der Angebote wieder. Jede Bardowickerin und jeder Bardowicker soll sich darin wiederfinden und die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme haben.

> für die Stärkung des Ehrenamtes

Uns ist bewusst, wie viel Kraft und Zeit ein Ehrenamt kostet und dass die Ortsgemeinschaft auf den ehrenamtlichen Strukturen aufbaut. Deswegen müssen wir das Ehrenamt stärken: Ehrenamtliche müssen ein ausreichendes Mitspracherecht bekommen und brauchen die verlässliche Förderung des Fleckens.

> für ein Bekenntnis zur landwirtschaftlichen Prägung Bardowicks

Bardowick prägt vor allem der landwirtschaftliche Ursprung. Wir möchten, dass dieses im Ort erkennbar bleibt: Die Landwirtschaft gehört zu Bardowick und das soll auch so bleiben.

Die Möglichkeit unsere landwirtschaftlichen Produkte direkt bei einem ortsansässigen Erzeuger des Vertrauens bei kurzen Wegen zu erwerben macht Bardowick unter anderem so attraktiv.  Die Landwirtinnen und Landwirte müssen sich auf den Erhalt der landwirtschaftlichen Flächen verlassen können.

Außerdem bieten die Felder und Feldwege Möglichkeiten für diverse Naherholungsangebote wie Fahrradtouren und Spaziergänge.

gildehaus bardowick
Gildehaus

Wohnen in Bardowick

> für die Innenverdichtung durch die Überarbeitung alter Bebauungspläne, bzw. Aufstellen von Bebauungsplänen sofern noch keine vorhanden sind

Um allen Interessen gerecht zu werden, werden wir alte Bebauungspläne überarbeiten oder dort, wo noch keine vorhanden sind aufstellen, und somit eine Innenverdichtung in den vorhandenen Wohngebieten herbeiführenAußerdem soll dadurch ein Erhalt der landwirtschaftlichen Flächen  und somit der Landwirtschaft sichergestellt werden.

> für den Erhalt vorhandener Bausubstanzen und der dörflichen Strukturen

Im Vordergrund soll und wird dabei stehen, dass die dörfliche Struktur erkennbar bleibt. Vorhandene Bausubstanzen sollen erhalten bleiben. Eine Verdichtung darf nicht dazu führen, dass der dörfliche Charakter Bardowicks, sowie der historische Ortskern verloren gehen.

> für das Vorantreiben des sozialen Wohnungsbaus

Damit das Wohnen in Bardowick wieder bezahlbar wird, werden wir vor allem den sozialen Wohnungsbau vorantreiben. Erste Gespräche für die Findung von Flächen und Investoren wurden bereits aufgenommen. Diese werden wir weiter vorantreiben.

ortskern St. Wilhadistraße
St. Wilhadistraße

Verkehr Für eine  sichere und bessere Verkehrsgestaltung

> für den Ausbau des ÖPNV

Unser öffentlicher Nahverkehr benötigt dringend eine Überarbeitung. Daran arbeiten wir mit Stadt und Kreis seit einigen Jahren. Damit Bus und Bahn gut erreichbar und nutzbar sind, werden wir weiter darauf drängen, das Angebot zu verbessern.

> für noch mehr Gespräche mit dem Landkreis in Sachen

Aber auch die Verkehrsführung an der  s. g. „Shell-Kreuzung“  und die Schulwegsicherung benötigen dringend eine Verbesserung. Hier werden wir die Gespräche mit dem Landkreis fortsetzen. Ebenso was die Verkehrssicherheit am „Mini-Kreisel“ in der Wallstraße/ Im Sande sowie bei der Kreuzung Wallstraße/Mühlenstraße/Hinter der Schmiede betrifft werden wir mit den zuständigen Ämtern nach Lösungen für eine größere Sicherheit suchen.

> für die Unterstützung der Samtgemeinde bei der möglichen Einführung eines Bürgerbusses

Auf Samtgemeindeebene ist die Idee der Einführung eines Bürgerbusses entstanden. Diese Idee möchten wir unterstützen und gemeinsam mit der Samtgemeinde nach Mitteln und Wegen suchen dies rechtlich und finanziell schwierige Vorhaben voran zu bringen.

> für die kontinuierliche Umsetzung des Straßenausbauplanes ohne Belastung Einzelner

In der laufenden Ratsperiode haben wir die sozial ungerechte Straßenausbaubeitragssatzung abgeschafft damit im Straßenbau nicht mehr Einzelne belastet werden, sondern die Kosten solidarisch aufgeteilt werden. Der erarbeitete Straßenausbauplan muss nun konsequent umgesetzt werden: baufällige Straßen sowie Fuß- und Fahrradwege müssen erneuert werden.

kreisel Bardowick
Kreisel Bardowick

Förderung der Wirtschaft in Bardowick

Die Umgestaltung des Ortskernes war erfolgreich. Insbesondere die Außenwirkung hat sich wesentlich verbessert. Es gibt inzwischen zahlreiche kostenfreie Parkplätze im Zentrum.

Dennoch gibt es in Sachen Einzelhandel weiterhin Verbesserungspotenzial. Wir werden uns für eine Verbesserung des Einzelhandelsangebotes einsetzen und unser Altdorf weiter beleben. Auch für zukünftige Generationen soll ein wohnortsnahes Einkaufen gewährleistet und eine ortsnahe Versorgung auch ohne PKW gewährleistet sein.

Ilmenau

Wir sagen JA zum Erhalt der historischen Wehre und Schleusen sowie der natürlichen Vielfalt und werden uns dafür einsetzen.

Die Ilmenau und die Schifffahrt prägen Bardowick. Sie war und bleibt Teil des Fleckens. Deswegen werden wir uns für den Erhalt der historischen Wehre und Schleusen einsetzen. Denn nur wenn die Schleusen wieder in Stand gesetzt werden ist ein Befahren der Ilmenau mit Boten und kleinen Schiffen wie dem Museums-Schiff „Ilmenau“ möglich.

Zudem sind die Nadelwehre ein wichtiger Bestandteil der „historischen Ilmenau“ und für die touristische Attraktivität Bardowicks  und somit die Wirtschaft Bardowicks nicht unwichtig. 

Dabei darf  die natürliche Vielfalt nicht aus dem Auge gelassen werden sondern muss gefördert werden. Die Schutzzonen an der Ilmenau müssen erhalten bleiben.

Ilmenau

Düt und Dat

Außer der zahlreichen großen Aufgaben gibt es aber auch noch einige Kleinigkeiten. Auch diesen wollen wir uns annehmen.

Hierzu gehören zum Beispiel fehlende Mülleimer vor allem im Bereich des Ilmenau-Radweges und fehlende bzw. ungünstig aufgestellte „Hundetoiletten“ (Tütenspender). Denn der rumliegende Müll stört uns alle und macht auf Besucherinnen und Besucher von Bardowick keinen guten Eindruck.

Auch fehlende Hinweisschilder für öffentliche Toiletten oder aber eine bessere Ausschilderung zu den Sehenswürdigkeiten werden wir mit der Verwaltung besprechen und nach Lösungen suchen.

Wir bleiben bürgernah!

Wir haben gemerkt, wie wichtig es ist, für Sie ansprechbar zu sein. Deswegen werden wir die Bürgermeister-Sprechstunde im Rathaus fortsetzen. Außerdem möchten wir mehr öffentliche Fraktionssitzungen zu besonderen Themen durchführen.

In Bauleitverfahren haben wir gute Erfahrungen gemacht, die größtmögliche Zahl der Bürgerinnen und Bürger zu beteiligen. Das werden wir in künftigen Bauleitverfahren weiter einfordern.

Wir werden für Sie ansprechbar bleiben! Kommen Sie gern mit Ihren Ideen und Sorgen zu uns!

rathaus Samtgemeinde Bardowick
Rathaus Bardowick

Fotos: Eva Köhler